Sprachwahl:

Innenrenovierung der Pfarrkirche 2022

Erste Vorbereitungen - Vermeldung am 26.9.2021

Die Innensanierung ist in Vorbereitung. Neben ersten Ideen zur konkreten Gestalltung ist vor allem wichtig, vorbereitende Untersuchungen an den Innenwänden durchzuführen, sowie sich um die Finanzierung zu kümmern. Sind konkrete Unterlagen zusammengestellt, kann die Baugenehmigung im Bischöflichen Ordinariat beantragt werden. Der Kirchenvorstand hat diese Anträge schon abgegeben.

1. Bauabschnitt: Umbau

Darin enthalten sind folgende einzelne Arbeiten:

- Renovierung des Hochaltars

- Renovierung des Altarraums

- Erneuerung der Brüstung der Emporen

- neue Möblierung der Sakristei

- das Ersetzen der bisherigen provisorischen Bestuhlung an den Seiten und auf den Emporen entlang der Außenwand

- neue Lautsprechertechnik

Der erste Bauabschnitt ist mit einer Summe von 400.000,00 € kalkuliert.

In der KW 38 erreichte uns die Nachricht, dass für 90% dieser Summe (360.000,00 € von 400.000,00 €) eine Förderung zugesagt wurde, um die sich für uns der Abgeordnete des Sächsischen Landtages Herr Aloysius Mikwauschk bemüht hatte. Dafür Herrn Mikwauschk ein herzliches Vergelts Gott. Für die Pfarrei verbleibt für diesen Bauabschnitt eine Eigenbeteiligung von 40.000,00 €.

2. Bauabschnitt: Sanierung

Darin enthalten sind folgende Schritte:

- Innengerüst

- Erneuerung des Innensockels

- Sanierung aller Türen, sowie der Treppenstufen im Altarraum

- Errichtung eines barrierefreien Zuganges in die Pfarrkirche

- Erneuerung der elektrischen Anlagen, der Beleuchtung, der Heizung

- Einbau der vorgeschriebenen Belüftungsanlge

Der zweite Bauabschnitt ist mit Kosten in Höhe von 490.000,00 € kalkuliert. Für die Finanzierung stehen Pfarreimittel zur Verfügung. Ohne eine anteilige Förderung durch das Bistum und das Leaderprogramm werden wir jedoch nicht auskommen.

 

 

Impressum und Datenschutz / Impresum a škit datow